"Alle Erscheinungen sind ihrem Wesen nach vergänglich. Strebt und erlangt durch Wachsamkeit und Gewissenhaftigkeit Vollendung."

(Dīgha Nikāya 16 - Mahāparinibbāna Sutta)


Wer kann teilnehmen?

 

Alle Interessierte, ob mit oder ohne Meditationserfahrung, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Entfaltung von Achtsamkeit und das Gewinnen von Erkenntnissen aus dem eigenen Erleben ist unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung.

Um Vipassana zu praktizieren ist keine konfessionelle Bindung notwendig.


Jeder kann sich individuell für die folgenden Angebote anmelden:

  • Einführung in den Buddhismus und die Vipassana-Meditation (Meditationseinführung)
  • persönliche Gespräche mit der Lehrerin
  • Meditationswochenende oder mehrtägiger Einführungs-/ Auffrischungskurs
  • 15- bis 21-tägiger Grundkurs
  • 12-tägiges Retreat (Voraussetzung ist der abgeschlossene Grundkurs)
  • Alltagsretreat (siehe unten)
  • Meditationsabend (siehe "Termine")

Haftungsausschluss

 

Der Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum e. V. sowie der/die Meditationslehrer/in und Helfer/innen übernehmen keine Haftung, soweit es sich nicht um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit oder Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung handelt. 

 

Die Kursteilnahme erfolgt immer auf eigene Verantwortung. Die angebotenen Kurse sind keine therapeutischen Veranstaltungen und ersetzen keine professionelle Betreuung psychisch und physisch Erkrankter. Bei schwerwiegenden körperlichen oder geistigen Erkrankungen ist das Einverständnis des Arztes oder Therapeuten notwendig.

 

Für persönliche Gegenstände und Wertsachen kann nicht gehaftet werden.

 

Die Lehrer/in und der Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum e.V. behalten sich das Recht vor, Teilnehmer/innen die Kursteilnahme zu versagen oder früher nach Hause zu schicken, falls er/ sie nicht den Regeln oder Instruktionen folgt oder er/ sie sich oder andere gefährdet.


Ablauf 

 

Jeder Tag beginnt um 4 Uhr und endet um 22 Uhr. In dieser Zeit werden kontinuierlich die Meditationsübungen durchgeführt. In Form von täglichen Gesprächen (Report) mit der Lehrerin werden die Teilnehmer individuell betreut und in den Übungen angeleitet. Bestandteil des Tagesablaufes ist eine Stunde Arbeitsmeditation.

 

Während des Kurses liegt der Schwerpunkt auf der formalen Meditationspraxis, um die Gelegenheit zu nutzen Erfahrungen direkt aus der Praxis zu erlangen. Die Teilnehmer enthalten sich im Rahmen der Übungsregeln dem Lesen, selbst buddhistischer Literatur und der Verwendung von Mobiltelefonen und anderer Medien. Die Zeit des Aufenthaltes findet im Edlen Schweigen statt. 

 

Das Frühstück wird um 06:30 Uhr, das Mittagessen wird um 11:00 Uhr serviert. Als Getränke stehen Wasser, Tee, Kakao, Säfte und Kaffee bereit. Die Verpflegung ist vegetarisch. Leider können wir nicht auf Allergien und Unverträglichkeiten Rücksicht nehmen. 

Über den genauen weiteren Tagesablauf wird man zu Beginn des Aufenthaltes informiert.

 

Während des Aufenthaltes bemühen sich die Teilnehmer, die acht buddhistischen Tugendregeln einzuhalten: 

  1. Ich will mich des Tötens enthalten. 
  2. Ich will mich enthalten mir anzueignen, was mir nicht gegeben wurde. 
  3. Ich will mich jeglichen sexuellen Verhaltens enthalten. 
  4. Ich will mich enthalten Unwahres zu sagen. 
  5. Ich will mich berauschender Getränke und Drogen enthalten. 
  6. Ich will mich enthalten nach 12.00 Uhr mittags zu essen (Getränke und gewisse flüssige Milchspeisen wie Joghurt, Sojamilch etc. sind am Nachmittag erlaubt).
  7. Ich will mich enthalten, zu tanzen, zu singen, Schmuck oder Kosmetik zu tragen, und mich mit Unterhaltung abzulenken. 
  8. Ich will mich enthalten, auf üppigen bequemen Betten zu schlafen.

Alltagsretreat

 

Für Menschen, die nicht an einem durchgängigen Grundkurs teilnehmen können oder wollen, gibt es die Möglichkeit den Kurs über 12 Wochen in das Alltagsleben zu integrieren.

 

Voraussetzungen:

  1. Bereitschaft, 12 Wochen mitzumachen
  2. Einhaltung der 5 Übungsregeln (1.-5. wie oben, wobei Nr. 3 kein unheilsames sexuelles Verhalten anstelle des Zölibats bedeutet)
  3. Täglich mindestens 1-2 Stunden meditieren
  4. Persönliches Gespräch mit der Lehrerin 1x/Woche
  5. Am Ende des Kurses 5-6 Tage im Meditationszentrum

Wer schon einen Grundkurs abgeschlossen hat und ein Alltagsretreat machen möchte, benötigt nur acht Wochen und 4-5 Tage im Meditationszentrum. 


Anmeldung, weitere Informationen und Fragen:

 dhammanikhom@gmail.com oder 01522-4030356