Spirituelle Leiterin
des Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum e.V.

Ehrwürdige Samaneri Silavaddhani

 

Samaneri Silavaddhani beschäftigt sich seit 1997 mit dem Buddhismus; seit 2006 praktiziert sie Vipassana. Sie ordinierte Anfang 2010 in Thailand als Maechee mit dem Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Mentor; im Juni 2012 folgte in Sri Lanka die Ordination zur Samaneri (Novizin).

 

Seit 2009 praktizierte sie regelmäßig im Wat Phradhatu Sri Chomtong Voravihara und wurde von Khun Thanat und Khun Kathryn Chindaporn angeleitet, sowie als Meditationslehrerin trainiert.

 

Weiterhin organisierte sie Meditationskurse und Vorträge mit dem Ehrwürdigen Phra Ajarn Ofer in Deutschland. Hierbei assistierte sie dem Lehrer und übersetzte. 

 

Im Oktober 2014 wurde sie vom Höchst Ehrwürdigen Phra Prom Mongkol Vi (Ehrwürdiger Phra Ajarn Tong Sirimangalo) als Meditationslehrerin autorisiert. Im Mai 2014 erhielt sie eine Ehrung für buddhistische Wohltäter auf regionaler Ebene der Provinz Chiang Mai und im Mai 2016 erhielt sie eine besondere Ehrung durch den Ehrwürdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo.

 

Von April 2010 bis Dezember 2016 lebte sie in einem thailändischen Tempel in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Sommer 2015 wurde sie vom Ehrw. Phra Ajarn Tong Sirimangalo damit betraut, ein weiteres Vipassana-Meditationszentrum in Deutschland aufzubauen und zu leiten. Hierfür hielt sie sich im Jahr 2017 vorwiegend in Lieberose (Brandenburg) in der Nähe des Spreewaldes auf. Ab 2018 wird sie im neuen Meditationszentrum in der Nähe von Cottbus leben.

 

Samaneri Silavaddhani spricht Deutsch, Englisch und hat grundlegende Thailändisch-Kenntnisse.